Friedrich Klopstock, Begründer deutscher Sprache?

An der Stadtführung passierten wir das Museum von Friedrich Klopstock. Der Reiseführer «bereicherte» Friedrich den Grossen mit dem Zitat «nicht mal ein Pferd spricht Deutsch». Einen Beweis dafür gibt es nicht, doch am Hofe und in der Verwaltung wurde Französisch gesprochen.

Friedrich Klopstock verlieh der deutschen Sprache wesentliche Impulse, manche sehen ihn gar als dessen Begründer. Er verwirklichte mit dem «Messias» ein Meisterwerk mit 20’000 Versen und stand mit Johann Wolfgang von Goethe in Kontakt. Quedlinburg gedenkt seines grossen Dichters mit einem Museum. Als der Dichter in Hamburg gestorben war, führte dies zu einer enormen Anteilnahme.

Dennoch kenne ich aus meiner Schulzeit keinen Friedrich Klopstock, verfasste er doch als einer der ersten Dichter seine Werke auf Deutsch. Nun besuchte ich dieses Museum erst Jahre später, welches die Werke und Schriftstücke Friedrich Klopstocks bekundet. Wer Literatur mag würde ebenso staunen, wie ich es tat. Beeindruckend auch die Möbelstücke und das Fachwerkhaus, durchweg daran erinnernd, wie das Leben im 18. Jahrhundert war.

Für alle ein «Bijou», die sich gerne mit Literatur beschäftigen;

Als Unesco Welterbe mit zahlreichen Fachwerkhäusern ist Quedlinburg immer eine Reise wert. Ferner liegt in dessen Nähe der Harz.

Klopstockhaus
Schlossberg 12
D-06484 Quedlinburg

+ 49 3946 905-681
museen@quedlinburg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert